Autorin

Ingrid Pfeiffer, 1950 in Lehnstedt, Cuxhaven geboren, wuchs in verschiedenen deutschen Städten auf und lebt heute in Lilienthal. Ihre berufliche Laufbahn begann sie als Erzieherin in Bremen, wo sie maßgeblich an der Entwicklung religionspädagogischer Programme beteiligt war. Nach einer Pause, bedingt durch die Geburt ihres Sohnes, leitete sie das Kindertagesheim in der reformierten Gemeinde Blumenthal und wandte sich später der Tätigkeit als freiberufliche Trauerrednerin und Trauerbegleiterin zu.

Schon früh entwickelte sie ein Interesse für die „Geschichte der kleinen Leute“ und historische Kriminalromane. Dies führte sie zu intensiven Recherchen über das Leben vergangener Epochen, die sie oft mit alten Karten und dem Internet verfolgte. Ihre Neugierde galt vor allem den Lebensumständen: Wie lebten die Menschen damals, was aßen sie, wie kochten sie?

Dieses Interesse mündete in der Verwirklichung ihres langgehegten Traums, einen eigenen Roman zu schreiben. Ab dem Jahr 2000 arbeitete sie an Ihrer Krimiserie, mit einer Bremer Köchin als Protagonistin, die Mordfälle im Moor löst. Ihre Recherchen umfassten Gespräche mit Heimatkundlern, Museumsbesuche und das Sammeln von Erzählungen älterer Menschen, was ihren Roman zu einem authentischen Spiegel der regionalen Geschichte und Kultur macht. Ihr Streben nach Genauigkeit in den aufwendig recherchierten historischen Details prägt ihre Werke.

Ich hoffe, Sie haben viel Freude beim Stöbern auf meiner Website, beim Entdecken meiner Bücher und beim Ausprobieren meiner Rezepte.

Herzlichst, Ihre
Ingrid Pfeiffer